Nachmittagsbetreuung

Der AWO Kreisverband Fulda unterstützt Schulen bei ihrem Betreuungsangebot für die SchülerInnen, so dass sie sich stärker auf die inhaltlichen Gesichtspunkte konzentrieren können. Die AWO begleitet die Schule in allen personellen Angelegenheiten hinsichtlich der Betreuungskräfte und bietet bei Bedarf Weiterbildungskurse und Schulungen für diese an.

Aktuell koordiniert die AWO die Nachmittagsbetreuung an folgenden Schulen:

  • Brüder-Grimm-Schule, Fulda (Schule für Lernhilfe mit Abteilung Sprachheil)
  • Heinrich-von-Bibra-Schule, Fulda (Realschule)
  • Landgräfin-Anna-Schule, Fulda-Bronnzell (Grundschule)
  • Sankt-Ottilienschule, Fulda-Niesig (Grundschule)
  • Domschule, Fulda (Grund- und Hauptschule)

Schülerhilfe/Hausaufgabenbetreuung

Für die Adolf-von-Dalberg-Schule, Fulda (Grundschule mit Vorklasse), hat die AWO ein weiteres Nachmittagsangebot organisiert. Nach Unterricht und Mittagspause treffen sich die Kinder mit ihren BetreuerInnen in den Räumen der Schule. Zunächst besteht Gelegenheit, sich über die Ereignisse des Tages zu unterhalten, bevor die Kinder in einer ruhigen Lernphase ihre Hausaufgaben erledigen. Anschließend darf noch gespielt werden.

Das Team der Hausaufgabenbetreuung arbeitet eng mit der Schule zusammen. Es handelt sich um ein kostenloses Angebot für Kinder, die Unterstützung im schulischen, sprachlichen und/oder sozialen Lernen benötigen.