Schuldnerberatung

Die Schuldnerberatung des Kreisverbandes der Arbeiterwohlfahrt Fulda e.V. berät und begleitet Menschen in finanziellen Notlagen. Dazu bietet die AWO kostenlose, offene Sprechstunden an, die von jedem Einwohner aus Stadt und Landkreis Fulda wahrgenommen werden können.
Zudem beraten wir in Zusammenarbeit mit dem kommunalen Kreisjobcenter Menschen im SGB-II-Bezug, die von Schuldenproblemen bedroht oder betroffen sind.

Der AWO Kreisverband Fulda ist eine vom Regierungspräsidium Kassel anerkannte Stelle nach § 305 Insolvenzordnung (InsO). Sie ist berechtigt, die für einen Antrag auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens erforderliche Bescheinigung über einen gescheiterten außergerichtlichen Einigungsversuch auszustellen.

Die  Schuldnerberatung des Arbeiterwohlfahrt Kreisverbands Fulda e.V. berät pro Jahr ca. 400 Klientinnen und Klienten. Für die Betroffenen konnte damit eine Perspektive aus der finanziellen Belastungssituation aufgezeigt werden, was sich positiv auf ihre psychosoziale Situation auswirkte.

Gerade in den letzten Jahren hat die AWO Fulda ihre Bemühungen in der Schuldenprävention verstärkt. Zusätzlich gefördert durch Stiftungsgelder konnte 2013 ein breites Spektrum an Präventionsveranstaltungen für Schüler aber auch für Erwachsene angeboten werden. Gleichzeitig wurden erneut Schuldenpräventionsveranstaltungen für Erwachsene in Kooperation mit der VHS, im Kommunalen Kreisjobcenter (Maßnahme 50+) und AWO-intern durchgeführt. 

Förderer sind die Stadt Fulda, Landkreis Fulda und Wirtschafts- und Strukturbank Hessen (ESF).