Jugendhilfe

Die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Fulda e.V. (AWO) bietet „Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung“ im Rahmen der Jugendhilfe sowie der Jugendhilfe im Strafverfahren an.

Die Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung der AWO-Fulda eignet sich als Hilfe für Jugendliche und junge Volljährige, die sich allen anderen Hilfsangeboten entziehen oder nach längeren Unterbringungszeiträumen außerhalb der Familie durch intensive Hilfestellung zu einer selbstständigen und eigenverantwortlichen Lebensgestaltung geführt werden sollen.

Das Leistungsangebot richtet sich auch an Jugendliche und junge Volljährige, die sich in besonderen gefährdeten Lebenssituationen befinden, die ohne schulische oder berufliche Bezüge sind, zunehmend straffällig werden und/oder sich dem Drogenkonsum zuwenden.

Die Betreuung ist nicht ortsgebunden, sie beginnt da, wo sich der junge Mensch hauptsächlich aufhält bzw. er/sie zu finden ist. Es handelt sich um eine besondere Form der aufsuchenden Hilfe, der das Prinzip „Gehstruktur“ zugrunde liegt.

Die beschriebene Lebensweltorientierung erfordert die Integration verschiedener sozialpädagogischer Methoden, deren flexiblen Einsatz sowie eine intensive Vernetzung mit anderen Leistungen und Trägern der Jugendhilfe.